Das Leben sollte lebenswert sein. Uneingeschränkt. Auch oder gerade wegen
körperlicher Einschränkungen sollte es im Rahmen des Möglichen so angenehm
wie möglich gestaltet werden.

 

 

Mit dieser Überzeugung gründeten Saskia-Busch-Kinzel und Norbert Kinzel im Jahr 2010 das Unternehmen  schriftzug-des-firmennamens-kinzel.

Die Gründer wünschten sich das Beste. Doch die Beratungs- und Dienstleistungsangebote im Gesundheitswesen ließen mehr als zu wünschen übrig. Und auch bei Fragen der Lebensgestaltung aller Altersklassen gab es keine zufriedenstellenden Anregungen.

Die Lösung war so einfach, wie sie dem Unternehmen  schriftzug-des-firmennamens-kinzel wichtig ist: Es möchte nicht nur einen kleinen Bereich abdecken, sondern ein großes, einladendes Spektrum an Dienstleistungen anbieten und das soll immer weiter ausgebaut werden.

„Dienstleistungen aus einer Hand“

Unter diesem Motto soll sich keiner mehr verloren fühlen.

unsere-firmenphilosophie-angebote-fuer-betroffene-und-angehoerigeIm Fokus der Firmenaktivitäten stehen Menschen mit Einschränkungen, zumeist pflegebedürftige Menschen, denen es zu helfen gilt. Ein wesentlicher Dreh- und Angelpunkt der angebotenen Leistungen sind allerdings die pflegenden Angehörigen, denn sie sind die Stütze, ohne die nur schwerlich ein normales Leben für erkrankte Menschen möglich ist. Doch sie stehen unter einer besonderen Belastung.

Und damit die Angehörigen für ihre Aufgabe gut gewappnet sind, entwickelt die Firma schriftzug-des-firmennamens-kinzel immer neue Angebote. Sie reichen von Seminaren zur Vorbeugung von Erschöpfung von pflegenden Angehörigen, oder Pflegeseminaren, über die Unterstützung von Selbsthilfegruppen, bis zur Beratung bei Pflegehilfsmitteln, welche letztlich die Angehörigen entlasten sollen. Selbst an den Urlaub für Betroffene und Angehörige mit pflegerischer Betreuung ist gedacht.

Darüber hinaus steht auch die Zukunft des Gesundheitswesens immer wieder im Fokus unserer Aufmerksamkeit. Gilt es doch diese wichtige Säule unseres Sozialstaates zu erhalten. Mit Diskussionsrunden unter anderem zum Thema
»Ist der Sozialstaat noch finanzierbar oder muss ich selber Vorsorge treffen?«
möchten wir die Sensibilität hinsichtlich der Eigenverantwortlichkeit und Mitwirkungspflicht eines jeden schärfen. Denn letztlich ist Eigenverantwortung der Schlüssel zu einem aktiven Leben.

Die Firmenphilosophie ist gut

In kurzer Zeit schlossen sich dem jungen Unternehmen weitere fähige Leute an, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kamen hinzu, ein Netzwerk wurde aufgebaut. Nun kann geballte Kompetenz an die Kunden weiter gegeben werden.

Unser Team sieht sich als Ihr   schriftzug-des-firmennamens-kinzel-Team